Reading and Research Circle

Der Fachbereich veranstaltet einen monatlichen Lesekreis. Mehr Informationen auf Deutsch.

More information about our monthly Reading Circle in English.

Date

June 15th 2022, 6-8pm (CET), Zoom

The Reading Circle of the Research Group “Poststructuralism, Gender Theory, Psychoanalysis” at the University of Vienna cordially invites you to the next public event:

Avital Ronell (New York)

"The Many Closures of Deconstruction"

Lecture and Discussion (online)

Register to get the Zoom-Link: ralf.gisinger@univie.ac.at

 

Information

Avital Ronell is Professor for German and Comparative Literature at New York University and one of the most radical thinkers of our time. In her work, she has written extensively about deconstruction, poststructuralism, feminist philosophy, technical philosophy, political theory and psychoanalysis.

Since 2021 the Reading and Research Circle PS-GT-PA (initiated by Arno Böhler) includes public events additionally to the monthly readings. This lecture follows a workshop in December with Erin Manning and Brian Massumi on “The Three Ecologies”.

Workshop-Reihe: Was wird der Poststrukturalismus gewesen sein? (2022)

Termine

20.01.22, 11:30–14:30 (CET), online: Laura Cull Ó Maoilearca (Surrey), mit Beiträgen von Joshua Bergamin und Tanja Traxler

21.04.22, 18:00–21:00 (CET), online: Thomas Nail (Denver), mit Beiträgen von Ralf Gisinger und Manu Sharma

20.05.22, 10:00–13:00 (CET), HS 2i NIG: Kas Saghafi (Memphis), mit Beiträgen von Flora Löffelmann und Angelika Seppi (Achtung, Raum geändert!)

Organisation und Moderation: Eva-Maria Aigner, Arno Böhler, Jonas Oßwald

Infos und Anmeldung: eva-maria.aigner@univie.ac.at

(English Version)

Abstract

Die Workshop-Reihe geht von dem Befund aus, dass die theoretische Strömung des Poststrukturalismus zwar mit einer konstanten Reihe an Vertreter*innen assoziiert wird, es aber dennoch keinen Konsens über einen inhaltlichen Standpunkt gibt, der von all diesen Vertreter*innen geteilt wird. Das Label »Poststrukturalismus« funktioniert in pragmatischer Hinsicht, obwohl es inhaltlich unterbestimmt ist. Dies spiegelt sich aktuell auch in Debatten zu Post-Truth, in denen Kritiker*innen immer wieder die vermeintliche Verstrickung des Poststrukturalismus behaupten, ohne dabei dessen spezifische Kohärenz benennen zu können.

Ausgehend von dieser Situation unternimmt die Reihe den Versuch einer historischen und systematischen Situierung des Poststrukturalismus, die sich gleichzeitig als eine Art Resümee dieser theoretischen Strömung und als Befragung ihrer Aktualisierungspotenziale versteht.

Wenn die Workshop-Reihe also die, durchaus polemisierende, Frage stellt, was es denn nun gewesen sein wird, was man als Poststrukturalismus bezeichnete, soll das Futur II, das Jacques Derrida als Zeitform eines Sprechens über das Ereignis geprägt hat, sowohl zu einer Historisierung als auch Öffnung auf einen zukünftigen »Poststrukturalismus« einladen. Die Veranstaltung schließt an die Workshop-Reihe 2020/21 an.

Date

17.12.21, 6-8pm (CET), Zoom

We invite you cordially to this public session of the Reading Circle "Poststructuralism-Gender Theory-Psychoanalysis" on Guattari's The Three Ecologies with Erin Manning & Brian Massumi.

Register to get the text and Zoom-Link: ralf.gisinger@univie.ac.at

 

Information

In The Three Ecologies (1989) Félix Guattari outlined his unique concept of ecosophy, a connection of three ecological realms: environmental, social, mental ecology. He pleads for a transversal understanding of ecology and therefore develops an ethico-aesthetic program in times of Integrated World Capitalism (IWC).

In this public workshop of the Reading Circle (Research Group “PS-GT-PA”) we will discuss the text with Erin Manning and Brian Massumi.

Erin Manning (Concordia University) & Brian Massumi (University of Montreal) founded the 3ecologies Project, an autonomous organization for research-creation (following the SenseLab) that explores the active relations between art, philosophy and politics.

The Reading Circle was formed by members of the Research Group "Poststructuralism-Gender Theory-Psychoanalysis" early 2021 under the guidance of Arno Böhler and meets monthly to discuss texts that are in the fields of interest of the researchers. Readings until now were Barad, Simondon, Deleuze/Guattari, Malabou, Althusser, Chakrabarty, Soka. Since October 2021 the new format of the Reading Circle includes public workshops with leading experts on the discussed topics.

Organisation: Arno Böhler, Manu Sharma, Mathias Schönher, Ralf Gisinger

Diskussionsrunde: Resilienzen?

Termin:

05.03.21, 18:00 (online, Vienna Time)

Organisation: Stefanie Graefe und Kilian Jörg

Zoom-Link: zoom.us/j/92301681120

Meeting-ID: 923 0168 1120

Kenncode: 843994

Weitere Informationen

Jour Fixe

Der nächste Jour Fixe des Fachbereichs wird sich am 04.12. (18:30 Uhr, HS 3D, NIG) mit Spivaks Kritik an Deleuze und Foucault beschäftigen. Geleitet und moderiert wird dieser Lektüre-Workshop von Murat Ates und Christoph Hubatschke. Bei Interesse, bitte eine kurze Mail an murat.ates@univie.ac.at für die Zusendung der Texte.

Globart Academy 2019

Jour Fixe